KAMAX verbindet weltweit


Als unabhängiges Familien-
unternehmen setzen wir weltweit zukunftsweisende Standards

Sie sind hier: Startseite

KAMAX News

Grundsteinlegung in Mexiko

KAMAX hat den ersten Schritt zum Bau einer neuen Produktionsstätte in Mexiko gemacht. ...

Grundsteinlegung in Mexiko

KAMAX hat den ersten Schritt zum Bau einer neuen Produktionsstätte in Mexiko gemacht. Der Spatenstich erfolgte im Industriepark Colinas de León, wo auch das neue Werk entstehen wird. Der Bürgermeister von León, Luis Ernesto Ayala Torres, der Direktor der kommunalen Wirtschaft, Ramón Alfaro Gómez, sowie Carlos Mena (CFO von KAMAX Museros, Spanien), der als Projektleiter für den neuen mexikanischen Standort fungiert, nahmen an der Eröffnungszeremonie teil.

Ramón Gómez machte deutlich, dass das Engagement von KAMAX nicht nur eine gute Nachricht für die Stadt León sei, sondern für den gesamten Bundesstaat Guanajuato. Projektleiter Carlos Mena kündigte an, dass die Produktion bereits Anfang 2019 starten soll, was mittelfristig mehr als 200 Arbeitsplätze schaffen werde. Die Gesamtinvestitionen für den neuen Standort in León werden auf 45 Millionen US-Dollar geschätzt.

Obwohl es in Mexiko keinen nationalen Autohersteller gibt, sind praktisch alle amerikanischen, europäischen und fernöstlichen Marken vor Ort präsent. Die überwiegende Mehrheit dieser Konzerne sind Kunden der KAMAX Gruppe. Mit dem Bau des Werks in León verfolgt KAMAX das Ziel, den mexikanischen Binnenmarkt schnell und direkt zu bedienen. Gleichzeitig soll eine Produktions- und Logistikstrategie mit dem Werk in Lapeer entwickelt werden, um auch den Kunden in Nordamerika eine höhere Wettbewerbsfähigkeit zu bieten.

Geschäftsführer Dr. Wolfgang Scheiding übernimmt Vorsitz im Deutschen Schraubenverband

Dr. Wolfgang Scheiding wurde zum Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Schraubenverbands e.V. (DSV) gewählt. ...

Geschäftsführer Dr. Wolfgang Scheiding übernimmt Vorsitz im Deutschen Schraubenverband

Dr. Scheiding (rechts) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Beyer (Geschäftsführer des DSV)

Dr. Wolfgang Scheiding wurde zum Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Schraubenverbands e.V. (DSV) gewählt. Als Vorsitzender der Fachgruppe Automotive gehörte der Chief Market Officer der KAMAX Gruppe bereits seit gut anderthalb Jahren dem Vorstand des DSV an, dessen Vorsitz er nun übernommen hat.

Im internationalen Kontext nimmt der DSV neben dem italienischen Schraubenverband eine Vorreiterrolle in Europa ein und ist Mitglied im European Industrial Fasteners Institute (EIFI), dem Verband europäischer Hersteller mechanischer Verbindungselemente.

Besonderes Augenmerk legt Dr. Scheiding auf den Bereich Aus- und Weiterbildung. Der DSV bietet einmal pro Jahr eine dezentrale Schraubfachausbildung für bis zu 40 Interessierte an. Es wird außerdem über die Gründung einer Akademie nachgedacht, um in Zukunft einer deutlich größeren Teilnehmerzahl eine professionelle Qualifikation zum Schraubfachingenieur, Schraubfachtechniker oder zur Schraubfachkraft zu ermöglichen.

Der persönliche Bezug von Dr. Scheiding zum Deutschen Schraubenverband reicht bereits weit über 20 Jahre zurück: Als Doktorand wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsabteilung, die der DSV an der TU in Darmstadt unterhält und hat nach der Promotion in seinen ersten Jahren bei KAMAX bereits in den technischen Gremien des DSV mitgewirkt. Anfang 2016 wurde Dr. Scheiding zum Vorsitzenden der Fachgruppe Automotive gewählt.